Hot. Hot. Hot.

Hot. Hot. Hot.

Heute war mit Sicherheit der bisher heißeste Tag des Jahres auf Kreta. Ich schätze die Temperatur auf über 35°C. Normalerweise kommt der Wind aus Richtung Norden und sorgt bei brennender Sonne für etwas Abkühlung. Seit letzter Nacht aber hat sich der Wind gedreht und wir bekommen die heiße Luft aus Afrika serviert. Die Flasche Wasser am Strand wurde so schnell warm, dass es schon fast nicht mehr trinkbar war.
3 Liter Wasser am Tag sind jetzt für mich Pflicht, da sollte man echt aufpassen. In den letzten 2,5 Jahren habe ich mich sehr intensiv mit Ernährung und Stoffwechsel beschäftigt, daher weiß ich jetzt noch viel mehr als früher, was mein Körper braucht. Aber dazu wird es in den nächsten Monaten ganz bestimmt noch einen eigenen Beitrag geben, der sich ausschließlich um diese Themen dreht.

Mich würde interessieren, ob Du schonmal auf Kreta warst und, wenn ja, an welchen Ort es Dich gezogen hat. Wer kennt Paleochora? In den Berichten meiner damaligen Rundreise habe ich ja so einige Orte kennengelernt. Was fasziniert Dich an Deinen Lieblingsplätzen auf Kreta? Wer war noch nie hier und möchte unbedingt mal die Insel kennenlernen? Schreibt es doch bitte mal in die Kommentare!

Kreta ist ganz außergewöhnlich. Die Insel ist so groß und vielfältig, dass es für alle Interessen die richtigen Orte gibt. Es sei denn, ihr mögt die Kälte. Dann muss ich euch von einer Reise nach Kreta abraten.

καλησπέρα!

(Visited 40 times, 1 visits today)
Facebooktwittergoogle_plustumblr

6 Comments

  • Sabine Siegesmund

    Oktober 8, 2017 at 18:28 Antworten

    Wir waren diesen Juni zum ersten Mal in Paleochora und haben damit „unseren“ Ort auf Kreta gefunden – und das eigentlich ungeplant. Ich war mit meiner Mutter letztes Jahr in Adelianos Kampos und bin mit ihr alle Küstenorte abgefahren , die ich Zuhause als mögliche Urlaubsorte ins Auge gefasst hatte. Paleochora war ganz unten auf meiner Liste aber als ich oben auf dem Berg stand und auf den Ort geguckt habe , da war mir schon klar : genau das ist es ! Wenn ich jetzt an die tollen Menschen dort denke , das kühle Mythos in der JeeTee Strandbar , das leckere Essen in der „alten Scolio“ in Anidri….seufz. Noch fast ein ganzes Jahr warten.

  • Norbert

    September 1, 2017 at 0:16 Antworten

    Also, ich bin da 1978 da angekommen und hatte das Gefühl, dass ich da schon mal gelebt habe. Das ist so geblieben. Schöner Blog übrigens, wenn auch manchmal etwas kurz angebunden.

  • Norbert

    September 1, 2017 at 0:11 Antworten

    Schöne Grüße von 40 Jahren Paleochora, mit meiner Frau sind es schon 80 Jahre und mit den Kindern 140 Jahre. Fragen?

  • Barbara

    Juli 2, 2016 at 12:32 Antworten

    Hallo
    Für mich ist Kreta meine zweite Heimat. Wenn ich in Heraklion aus dem Flieger steige, ist das wie heimkommen. Schon 1986, als ich zum ersten Mal kretischen Boden betrat war diese Magie da. Wie sagt man so schön? Das Kreta Virus hat mich voll im Griff 🙂
    Meist sind wir im Mai und im September auf Kreta. Wir buchen immer nur den Flug und den Mietwagen und bleiben dann wo es uns gefällt. In Paleochora sind wir immer einige Tage, und auch die Sfakia steht auf der Liste. Erstaunlicherweise finden wir jedes Mal etwas, was wir noch nicht kennen. Kreta bietet für jeden etwas, ist in nur drei Stunden erreichbar, die Kreter sind sehr gastfreundlich, das Klima ist wunderbar, das Licht, das türkisblaue Meer…..
    Meine Liebeserklärung an Kreta.
    Barbara

    • Frank

      Juli 2, 2016 at 15:28 Antworten

      Hi Barbara und danke für Deine Eindrücke!
      Dann kennst Du Kreta ja schon echt lange und hast auch hier den Wandel der Zeit miterlebt. Dieses Gefühl beim Betreten des kretischen Bodens kenne ich nur zu gut! Dann fühle ich mich direkt da, wo ich hingehöre. Wie Du schon sagst… der Kreta-Virus.
      Ihr habt eine tolle Art, Kreta zu bereisen. Es macht große Freude, ohne großartige Planung die Orte zu erkunden und Kreta ist so groß und vielfältig, dass man bestimmt selbst nach sovielen Jahren immer noch unentdeckte Orte erreicht.
      Toll!
      Heiße Grüße aus Paleochora
      Frank

  • SYLVIA Strelow

    Juni 19, 2016 at 14:27 Antworten

    Lieber Frank, ich schreibe Dir später noch meinen Kommentar hierzu, im Moment schlag ich mich mit einer Grippe herum, Kopf- u. Gliederschmerzen, ….da kann ich nicht bei denken…..L. G. Sylvie

Post a Comment